Hughie Jones

Hughie Jones wurde im Juli 1936 in Liverpool geboren, wo er heute noch lebt, und zwar in der Penny Lane. Hughie kommt aus einer musikalischen Familie. Seine Mutter war Musiklehrerin, sein Vater Berufstänzer. Er selbst ist mit einer Banjo-Spielerin verheiratet. Sein Sohn ist Musiker. Hughie spielt Gitarre, Banjo, Ukulele und Mundharmonika. Sein Harmonika-Lehrer war der legendäre Blues-Musiker Sonny Terry.

Die musikalische Karriere von Hughie Jones ist eng verbunden mit der Liverpooler Folkgruppe The Spinners. 30 Jahre lang war er Mitglied dieser Formation, bis sie sich Ende 1988 auflöste. In dieser Zeit veröffentlichte die Gruppe ungefähr 30 Alben. Und weil Liverpool einen bedeutenden Seehafen hat - haben die Spinners viele Lieder über die See in ihr Repertoire aufgenommen.

Hughie hat diese Tradition nach der Auflösung der Gruppe fortgesetzt. Schon während seiner Zeit in der Band hat er Lieder selbst geschrieben - über den harten Alltag der Seeleute an Bord von Frachtseglern und über die Schiffe von Liverpooler Reedereien.

Seine große Liebe gilt dabei den Tall Ships, den Großseglern, von denen heute noch einige über die Meere fahren. Ein Lied erzählt die Geschichte der Wavertree, die um die Jahrhundertwende in Southampton gebaut wurde. Sie lief schließlich nach 25 Jahren vor Kap Horn auf Grund. Ein Mann vom Marinemuseum Seaport in New York entdeckte sie dort unten in einem toten Seitenarm. Er hat veranlasst, dass sie nach New York gebracht und komplett restauriert wurde.

Hughie's Lieder sind zusammen mit Geschichten, Erinnerungen und Anekdoten in dem 1990 erschienen Buch "Hughie's Ditty-Bag" enthalten. Ein Jahr später folgte ein gleichnamiges Album, das er mit ein paar Freunden - u.a. mit John McCormick am Kontrabass - aufgenommen hat.

Instrumentierung: Harmonika, Banjo, Ukulele, Gitarre

Veröffentlichungen: Hughie's Ditty-Bag (Fellside Recordings, FE081./.c)

 

[Home] [Aks] [Artisan] [Duo S.] [Hughie] [Robin Laing] [Moebius] [Molwert] [Old Blind Dogs] [Vogel] [Wellington]